Viel vor für Inklusion! Selbstbestimmt leben – ohne Barrieren.

Aktionstag Merzig

Rund um die erste Maiwoche fanden bundesweit Aktionen zum europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen statt.

Auch die Lebenshilfe Merzig-Wadern veranlasste gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Nordsaarland-Werkstätte der Lebenshilfe unter dem Motto „Selbstbestimmt leben – ohne Barrieren“ dieses Jahr einen Aktionstag in Form eines inklusiven Nachmittags im „Merziger Tier- & Arche-Park“. Gemeinsam mit den Tierpflegerinnen, die sich an diesem Tag nicht nur um ihre vierbeinigen Schützlinge kümmerten, sondern darüber hinaus ihre Aufmerksamkeit den kleinen und großen Tierfreunden mit Beeinträchtigung widmeten. Die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Sarah Klemm organisierte zum wiederholten Male diesen inklusiven Nachmittag im Tierpark. Aber dieses Mal mit Unterstützung des Lebenshilfe-Teams.

Sehr viele Besucher*innen kamen an unserem Stand vorbei und konnten die kostenfreien Mitmachaktionen ausprobieren. Neben einem Bastelprogramm mit zusammensteckbaren Holz-Alpakas und tierischen Windspielen, die mit Acryl-Stiften angemalt werden konnten, boten wir selbstgemachte Muffins und leckere Himbeer-Limonade an. Selbstverständlich hatten wir auch unser Glücksrad dabei. Hier konnte Groß und Klein, ob mit oder ohne Beeinträchtigung, viele schöne Preise und Andenken gewinnen.

Das Highlight und für alle war natürlich der Besuch im Gehege: hier konnten die Schafe ausgiebig gestreichelt und die beiden Alpakas sowie die Hühnerschar ganz aus der Nähe bestaunt werden. Das war eine echte Ausnahme an diesem besonderen Tag. Für große Begeisterung sorgte hier besonders der tierische Nachwuchs, der neugierig den Kontakt mit den Teilnehmenden suchte.

Auch Oberbürgermeister Marcus Hoffeld, die Bundestagsabgeordnete Emily Vontz, unsere Vorsitzende Martina Holzner, sowie unser Geschäftsführer Peter Schön nahmen an der gelungenen Veranstaltung teil.
„Berührungsängste abbauen, ist an solch einem bunt gemischten Tag kein Problem. Wir werden weiterhin die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen stärken und die Chance zur Teilhabe erhöhen, nicht nur am Aktionstag wie heute“, merkt Lebenshilfe-Mitarbeiter Daniel Reinert zum Abschluss des sehr schönen Tages an.

Auf weitere gemeinsame Aktionen mit vielen Unterstützer*innen!
Ein ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Aktion Mensch, die den Protesttag in dieser Form überhaupt erst für uns möglich gemacht! (mehr Infos unter: https://www.aktion-mensch.de/was-du-tun-kannst/protesttag-5-mai) hat.